20.07.2020

Angst vor Robotor nehmen

Nachwuchs bei KUIPERS technologies lernt am Schulungsroboter

Meppen. Industriealisierung 4.0 wird bei KUIPERS technologies bereits konsequent umgesetzt. Schon aktuell werden Produktionsabläufe durch den Einsatz von Fertigungsrobotern effizienter gestaltet. 

Um den Nachwuchskräften den Einstieg in die Robotertechnik zu erleichtern, hat KUIPERS technologies in einen Schulungsroboter investiert. Dieser Roboter ist eine Miniaturausgabe der im Produktionsprozess eingebundenden bis zu drei Meter großen Fertigungsroboter, welche zum Beispiel in 25 Meter langen Produktionszellen eingebunden sind. „Mit diesem, in der Region einmaligen Schulungsroboter, wollen wir den Nachwuchskräften die Angst vor der Robotertechnik nehmen,“ sagt Geschäftsführer Michael Kuipers. Nicht jeder traue sich, aus Angst vor Bedienfehlern, gleich mit den großen Robotern zu hantieren. Anhand des Schulungsroboters können die zukünftigen Maschinenbediener Programme schreiben und testen. Zudem bleibe die Produktivität erhalten, da der große „Bruder“ nicht durch Schulungszwecke ausfällt. Rund 20 Lizenzen wurden für den Shulungsroboter angeschafft, so dass auch Offline-Schulungen am PC möglich sind. „Der Umgang mit Robotern wird in der Produktion immer wichtiger und erfordert auch ein immer höheres Know-How der Bediener“, ist Kuipers überzeugt. Bei KUIPERS technologies gibt es ein Roboterteam, welches mit einem Werksstudenten weiter an vollautomatischen Produktionsabläufen und Digitalisierungsthemen forscht und arbeitet. So wurde zum Beispiel eine zweite roboterunterstützte Produktionsanlage aufgebaut. Bei dieser Entgratungsmaschine erkennt der Roboter mithilfe von Kameras das eingelegte Werkstück und schreibt sein eigenes Programm. „Dies stellt eine enorme Erleichterung für die Arbeit des Anlagenbedieners dar“, so Kuipers weiter. Die gewerblichen Ausbildungsberufe seien weit besser als ihr Ruf. Viele potenziellen Auszubildende kämen mit ganz falschen Vorstellungen über einen metallverarbeitenden Beruf in das Bewerbungsgespräch. Hier gelte es laut Kuipers mehr Aufklärungsarbeit zu betreiben. Vor allem die Eltern, die einen großen Einfluss auf die Berufswahl ihrer Sprösslinge haben, müssten von den modernen Arbeitsbedingungen überzeugt werden.

Anhand eines Kleinroboters lernen die Nachwuchskräfte von KUIPERS technologies den Umgang mit Robotern.

Text und Foto: Medieninformation KUIPERS technologies

Kuipers_technologies_Schriftzug_white

KUIPERS technologies GmbH

Essener Straße 14
D-49716 Meppen

Telefon: +49 5932-9966-0
Email: cnc@kuipers-metall.de

Öffnungszeiten
Mo. - Do.: 07:00 - 16:15 Uhr
Fr.: 07:00 - 12:30 Uhr